Ein Brief an Thomas Middelhoff

Thomas Middelhoff
JVA Bielefeld-Senne
Senner Straße 250
33659 Bielefeld

17. September 2017

Lieber Herr Middelhoff,

ich kenne Sie nicht. Zumindest nicht so, als das ich mir ein tieferes Bild von Ihnen machen könnte. Für ein umfassendes Bild müsste ich Sie persönlich kennen. Ein tieferes Bild könnte ich mir bereits machen, wenn ich Ihr Buch lesen würde. Das habe ich sicherlich noch vor. Ihr Auftritt bei 3 nach 9 hat mich angeregt, Ihnen einige Zeilen mitzuteilen – und damit nicht zu warten.

Natürlich mache ich mir ein Bild von Ihnen. So wie viele Menschen sich ein Bild von Ihnen machen. Doch unterstelle ich mir eine möglichst neutrale Perspektive einnehmen zu können. Ihr Auftritt war insofern hilfreich dafür, als dass Sie vielen anderen ermöglichen, ein breiteres Bild von Ihnen zu bekommen. So ein Auftritt ist sicherlich nicht einfach. Sie werden bestimmt nicht nur positive Reaktionen darauf erhalten. Gar wenn man in die Gesichter der anderen Gäste geschaut hat, war da ein Befremden Ihnen gegenüber zu erkennen. Vielleicht verstehen Sie einige Menschen nicht. Vielleicht sind wir Menschen auch mit Urteilen zu schnell und wenig bereit, diese zu verändern.

Weiterlesen

Begleitung durch den Tag: Ein Gebet für den Morgen

Die Nacht endet. Die Sonne kündigt sich an. Der Tag beginnt. Ein neuer Tag voller wunderbarer Dinge, auf die wir uns freuen dürfen. Ein Tag mit Dingen, die wir uns vielleicht nicht unbedingt gewünscht haben, die aber bewältigt werden wollen. Ein neuer Tag voller Leben kündigt sich an.

Wir sind begleitet durch den Tag mit seinen Höhen und Tiefen. Ich möchte ein Gebet veröffentlichen, welches mir in diesen Tagen in den Sinn kam:

Herr, ein neuer Tag beginnt. Begleite mich, lass dich mich begleiten.
Herr, sei bei mir an diesem Tag, lass deine Gegenwart mich durchdringen.
Herr, segne meine Gedanken, damit ich deinem Wort folgen kann.
Herr, segne meine Augen, damit ich die Schönheit dieses Tages sehen kann.
Herr, segne meine Augen, damit ich dich in meinen Mitmenschen erkenne.
Herr, segne meine Ohren, damit ich deinem Wort lauschen kann.
Herr, segne meine Ohren, damit ich offen für meine Mitmenschen bin.
Herr, segne meinen Mund, damit ich dein Wort verkünden kann.
Herr, segne meinen Mund, damit meine Worte von deiner Botschaft getragen sind.
Herr, segne mein Herz, damit ich in ihm deine Gegenwart spüre.
Herr, segne mein Herz, damit ich in ihm meine Gegenwart spüre.
Herr, segne mein Herz, damit ich in ihm meine Mitmenschen aufnehmen kann.
Herr, segne meine Hände, damit ich dein Werk vollbringen kann.
Herr, segne meine Hände, damit mein Werk von deiner Botschaft getragen ist.
Herr, segne meine Füße, damit ich die Kraft deiner Schöpfung spüren kann.
Herr, segne meine Füße, damit ich bedacht meine Schritte gehe.
Herr, segne meine Füße, damit ich auf andere zugehen kann.
Begleite mich und alle, die mit mir verbunden sind, durch diesen von dir geschenkten Tag.

Amen.